Motorola streicht Altersvorsorge für Mitarbeiter

Motorola hat angekündigt, dass man künftig den „Gürtel noch enger schnallen“ möchte, was die Kosten anbelangt. Denn auch der US-Mobilfunkanbieter ist von der weltweiten Wirtschaftskrise erfasst worden. 2009 will Motorola aber nicht nur die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter einfrieren, sondern auch die Beiträge für die Altersvorsorge streichen.

Und auch die beiden Konzernchefs „lassen Federn“. Sie wollen auf ein Viertel ihres Gehaltes verzichten.

Grund für die Sparmaßnahme sind eine Reihe von finanziellen Rückschlägen. Bereits Ende Oktober hatte Motorola angekündigt rund 3.000 Stellen zu streichen. Allein damit will das Unternehmen 800 Millionen Dollar einsparen. Seine Marktführung hat das Unternehmen letztlich Anfang November 2008 auch noch eingebüßt. Abgegeben hat man diese Rolle an Samsung.

Ende November 2008 verlor Motorola weiter an Potenzial und rutschte auf Platz 4 auf dem Weltmarkt. Insbesondere durch das Erscheinen des iPhone 3G von Apple auf dem Markt hat Motorola eine sehr starke Konkurrenz erhalten, wobei dieses auch alle Konkurrenten regelrecht „im Regen stehen“ lässt.

Mehr zum Autor

hat bereits 30 Artikel verfasst.

Schreib einen Kommentar

Copyright © 2019 - 2009 Foto-Handy.net.