DSL-Lücken in Deutschland bald geschlossen?

Mitte Dezember signalisierte die Deutsche Telekom bereits, dass man bereit wäre Milliarden-Investitionen zu tätigen, um das DSL-Netz in Deutschland bis 2011 weiter auszubauen. Schließlich würde nämlich ein schnellerer Zugang ins Netz mehr Umsätze bei den Onlineanbietern bringen.

Allein diesen ersten Schritt würde sich die Deutsche Telekom 2 Milliarden Euro kosten lassen. Jeder Haushalt könnte dann über einen DSL-Anschluss von bis zu 2000 KBit/s verfügen.

Die Deutsche Telekom würde das aber natürlich nicht ohne Gegenleistung tun. Für den weiteren Ausbau des VDSL-Netzes wünscht sich die Deutsche Telekom für die Überlassung der Netze der Konkurrenz „… leicht erhöhte Vorleistungspreise …“ in Rechnung stellen zu dürfen – mit dem Segen der Bundesnetzagentur.

Dies hat natürlich zu Missklang geführt. VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner reagierte auf diesen Vorschlag von Obermann mit einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Dieser hatte zum Inhalt, dass die Verbands-Mitglieder anbieten können sämtliche deutsche Haushalte binnen eines Jahres mit einem schnellen Internet-Zugang versorgen zu können – und das wesentlich günstiger.

Mehr zum Autor

hat bereits 30 Artikel verfasst.

Schreib einen Kommentar

Copyright © 2019 - 2009 Foto-Handy.net.